Neu: Canon EOS 500D SLR-Digitalkamera – 15 Megapixel, LiveView, HD-Video inkl. 18-200mm IS Kit

18. Mai 2009 0 Von ramses77

Canon EOS 500D – für alle Facetten des Lebens

15,1 Megapixel CMOS-Sensor
Ideal für Fotoprints in Postergröße oder Ausschnittvergrößerungen ohne sichtbaren Detailverlust – Canons 15,1 Megapixel CMOS-Sensor überzeugt bei schwachen Lichtbedingungen und minimiert wirkungsvoll das Bildrauschen.
Movie-Aufzeichnung in Full HD
Die EOS 500D zeigt ihre Stärken mit der Kombination von herausragender Qualität bei Bildern und Full-HD Movies in 1080p Auflösung. Zur Aufzeichnung längerer Movie-Clips auf die Speicherkarte können Videos auch in den Auflösungen 720p oder VGA aufgenommen werden. Bilder und Movies lassen sich über die HDMI™-Schnittstelle in Top-Qualität auf jedem HD-Fernseher wiedergeben.

Hohe ISO-Empfindlichkeit für Aufnahmen bei wenig Licht
Ideal vor allem bei schwachen Lichtbedingungen: Der ISO-Bereich der EOS 500D bis ISO 3.200 ist erweiterbar auf bis zu ISO 12.800; das ist hilfreich, wenn Blitzlichtaufnahmen nicht gewünscht sind. 3,4 B/s; Pufferspeicher für bis zu 170 JPEG-komprimierte Bilder
Die EOS 500D bietet Reihenaufnahmen mit bis zu 3,4 B/s; der Pufferspeicher hat eine Kapazität für bis zu 170 Large-JPEG-komprimierte Bilder (9 RAW-Bilder).
7,62 cm (3,0-Zoll") ClearView LCD-Monitor mit Live-View-Modus
Der 7,62 cm (3,0-Zoll) ClearView LCD-Monitor mit 920.000 Bildpunkten ermöglicht eine detaillierte Prüfung von Bildern und Movies. Praktisch bei Aufnahmen aus ungünstiger Position: Im Live-View-Modus erscheint das Motiv in Echtzeit auf dem LCD-Monitor.
9-Punkt-AF-System
Das hoch präzise Autofokus-System nutzt 9 AF-Messfelder zur exakten Erfassung von Motiven, auch wenn diese sich nicht in der Bildmitte befinden. Das zentrale AF-Messfeld unterstützt dank hoch empfindlichem Kreuzsensor auch mit Objektiven hoher Lichtstärke (ab Lichtstärke 1:2,8) eine präzise Scharfstellung.
DIGIC 4
In Kombination mit dem CMOS-Sensor realisiert der Canon Bildprozessor DIGIC 4 eine 14-Bit-Bildverarbeitung für saubere Farbtonabstufungen und natürlich wirkende Farben. Der DIGIC 4 ist die Basis für eine optimierte Rauschreduzierung beim Fotografieren mit hoher ISO-Empfindlichkeit; außerdem sorgt er für schnelle Startzeiten und nahezu augenblickliche Anzeige der Bilder nach der Aufnahme.
EOS Integrated Cleaning System
Canons integriertes Staubschutzsystem arbeitet mit drei Methoden: Reduzierung interner Staubbildung; ein in die Kamera integrierter Reinigungsmechanismus; und die Anzeige von Staubpartikeln zur späteren Retusche über die im Lieferumfang enthaltene Software Digital Photo Professional.
Kompatibel zu allen EF-/EF-S-Objektiven und EX-Speedlites
Die EOS 500D ist zu sämtlichen Canon EF- und EF-S-Objektiven sowie EX-Speedlites kompatibel. Damit kann sich jeder Fotograf sein ganz individuelles Kamerasystem zusammenstellen.

Canon EF-S 18-200mm f/3.5-5.6 IS
Kompakt, leicht und lichtstark
Das EF-S 18-200mm 1:3,5-5,6 IS ist ein kompaktes EF-S-Objektiv mit einem leistungsstarken 11fach Zoom.

Es deckt einen Brennweitenbereich von 18-200 mm (das entspricht 29-320 mm im KB-Format) ab und besitzt eine Lichtstärke von 1:3,5-5,6.

Mit rund 595 g und kompakten 78,6 x 102 mm ist es eine attraktive Lösung für Fotoeinsteiger und erfahrene Anwender, die ein flexibel einsetzbares Objektiv mit optischem Bildstabilisator und großem Brennweitenbereich suchen.

Das Objektiv bietet im gesamten Zoombereich eine Naheinstellgrenze von ca. 0,45 m.
Asphärische und UD-Linsen
Zwei asphärische Linsen helfen bei der Reduzierung von Aberrationen wie etwa Bildfeldkrümmungen oder Verzerrungen – das trägt zur hohen Abbildungsqualität bei. Die Korrektur chromatischer Aberrationen, die bei Weitwinkelaufnahmen nicht ungewöhnlich sind, übernehmen zwei UD-Linsen: für eine gestochen scharfe Abbildung von Rand zu Rand.
Super-Spectra-Vergütung
Canons patentierte Lösung der Linsenvergütung minimiert Streulicht und Phantombilder. Dadurch werden auch die Lichtdurchlässigkeit erhöht und Reflexionen reduziert.
Optischer Bildstabilisator für bis zu 4 Stufen längere Verschlusszeit
Der optische Bildstabilisator – er wurde speziell auf den Brennweitenbereich des Objektivs angepasst – kompensiert Bildzittern und verhindert so mögliche Verwacklungsunschärfe, die sich beim Fotografieren ohne Stativ bzw. mit langen Verschlusszeiten kaum vermeiden lässt. Gezielte Kameraschwenks werden hingegen automatisch erkannt und selbstverständlich nicht korrigiert. Da der Bildstabilisator in das Objektiv integriert ist, sind die korrigierten Bilder noch während der Bildkomposition im Sucher zu sehen.
Robustes Design und bleifreies Glas
Mit seinem robusten Design bewährt sich das EF-S 18-200mm 1:3,5-5,6 IS auch unter raueren Bedingungen, die dem Fotografen von heute gelegentlich begegnen. Zur Fertigung des Objektivglases wird ausschließlich bleifreies Glas verwendet.