Google-Adsense beendet "Partnerschaft"

 

Google hat per sofort die Schaltung von Ad-Sense Anzeigen auf diesen Seiten eingestellt. Diese Entscheidung umfasst ebenso die Seiten www.nil4you.com, www.nil4you.net und www.torrent-to.eu .

Die Google-Begründung im Wortlaut:
Beim Durchsehen unserer Aufzeichnungen haben wir festgestellt, dass Ihr AdSense-Konto ein Risiko für unsere AdWords-Kunden darstellt. Würden wir Ihr Konto weiterhin in unserem Publisher-Netzwerk zulassen, könnte unseren Inserenten dadurch ein finanzieller Schaden entstehen. Deshalb haben wir Ihr Konto deaktiviert.

Die vorläufige Entscheidung Googles wurde wie folgt beeinsprucht:

Sehr geehrte Damen und Herren!
Als Betreiber mehrerer Webseiten bin ich verwundert und überrascht auf diese Art von Ihnen zu hören. Sie unterstellen mir auf eigene Anzeigen geklickt zu haben. Das ist unwahr!
Es bestehen auch keine Scripts oder Aufforderungen an andere Personen, explizit Anzeigen anzuklicken.
Woher Sie die Informationen nehmen, die meinen Ausschluß begründen sollen bleibt unklar.
Die Anzeigen waren auf meinen Seiten seriös und übersichtlich geschaltet. Verfehlungen meinerseits begründen Sie bitte faktisch unter Hinzufügung sämtlicher Daten aus Ihren Webprotokollen und Berichten, die auf meine (verdächtige?) IP-Adresse hinweisen.
Es bestehen keinerlei Weiterleitungen.
In meinem Bereich schließe ich Manipulationen aus.
Ich ersuche Sie, die zur Deaktivierung meines Kontos führenden Vorgänge zu prüfen, allenfalls um Richtigstellung, zumal Ihre Vorgehensweise völlig unbegründet ist.

"Google-Adsense ist sich bewußt, dass diese Maßnahme zu einigen Unannehmlichkeiten führen kann. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation."

Die entgültige Entscheidung lautet:

Vielen Dank, dass Sie uns weitere Informationen zugesandt haben. Nachdem wir Ihre Kontodaten und Ihr Feedback sorgfältig geprüft haben, hat sich bestätigt, dass Ihr Konto ein Risiko für unsere AdWords-Kunden darstellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Darüber muss man nicht viele Worte verlieren. Man ist Google gerade mal einen vorgefertigten Textblock wert. Dieser Umstand allein schon spricht für sich.

Ich halte Microsoft die Daumen, dass mit Yahoo gemeinsam eine Plattform entsteht, die eine nennenswerte Konkurrenz zu Google darstellt. Googles alleinige Vorherrschaft dokumentiert sich mittlerweile in Willkür, Abgehobenheit, Präpotenz gepaart mit Selbstherrlichkeit. Darauf können mittlerweile viele verzichten. Das ganze Internet ist voll von Gruselgeschichten rund um Google…

2 Responses to “Google-Adsense beendet "Partnerschaft"”

  1. Vyti sagt:

    Zitat Wikipedia:
    Wiederholt haben sich AdSense-Teilnehmer darüber beschwert, dass Ihnen fälschlicherweise Missbrauch vorgeworfen und deswegen die Partnerschaft gekündigt wurde.[1] Kritisiert wird die mangelnde Transparenz bei der Begründung der Kündigung. Google behält sich vor, Details zu einzelnen Fällen nicht weiterzugeben. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Verweigerung der Auszahlung von Einnahmen, die der Teilnehmer am AdSense-Programm bis zur Kündigung erwirtschaftet hat. Des Weiteren können einmal durch Google gekündigte AdSense-Teilnehmer auf Lebenszeit keine weitere Partnerschaft anmelden.
    Ein weiterer Kritikpunkt ist die bereits oben erwähnte undurchsichtige Vergütung der Klicks.

    auf gut Deutsch; Google= Idiotenverein der nur an sich selbst und sein Monopol denkt! Also Finger weg davon!

  2. admin sagt:

    Für Interessierte: Zu diesem Thema gibt es bei nil4you-blog einen weiteren Beitrag unter http://www.nil4you.net/?p=19

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.