Canon EF 70-300mm 1:4,0-5,6 IS USM Objektiv – Top!

 

EF OBJEKTIVE

Die ideale Ergänzung zu einer Canon EOS-Spiegelreflexkamera, die Erweiterung des fotografischen Horizonts – mit einem EF-Objektiv aus unserem ständig wachsenden Angebot beweisen Sie Weitblick. Starke Leistung auf der Basis von ausgeprägtem Canon Know-how und Canons optischer Erfahrung. Die nächsten Seiten werden Ihnen neue Möglichkeiten und Perspektiven eröffnen

Canon bietet für seine Spiegelreflexkameras der EOS-Serie ein umfassendes Sortiment an Wechselobjektiven. Vom 14-mm-Ultraweitwinkelobjektiv bis zum 600-mm-Superteleobjektiv decken mehr als 60 Canon Objektive der EF-Serie nahezu alle Aufnahmesituationen ab. EOS: Die Welt mit anderen Augen sehen.

Canon EF 70-300mm 1:4,0-5,6 IS USM ObjektivOBJEKTIV-TECHNOLOGIE:

Bildstabilisator IS

Verschiedene EF Objektive sind zur Verringerung der Verwacklungsunschärfe mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet. Das ist besonders nützlich bei Nahaufnahmen mit längeren Verschlusszeiten oder wenn kein Stativ zur Verfügung steht. Die Verwacklungsrichtung wird von Gyrosensoren erfasst und durch das optische Stabilisatorglied gegenläufig kompensiert. Einige EF Objektive besitzen eine zusätzliche Funktion zum Ausgleich von Verwacklungsunschärfe beim Nachführen. Jedes Canon Objektiv mit Bildstabilisator ist auf seinen Brennweitenbereich optimiert und bietet eine präzise abgestimmte Korrekturleistung. Mit angesetztem Bildstabilisator-Objektiv erhalten Sie im Sucher ein verwacklungsfreies Bild für die präzise Darstellung des gewählten Motivs.

Ultraschallmotor (USM)

Der weltweit erste direkt in das Objektiv eingebaute Motor nutzt Ultraschallschwingungen für die nahezu geräuschlose Steuerung der automatischen Scharfstellung – so schnell, dass sie bei manchen Objektiven vom menschlichen Auge kaum wahrzunehmen ist. Sobald das Motiv scharfgestellt ist, wird der USM abgeschaltet.

Asphärische Linsen

Einfallende Lichtstrahlen konvergieren in herkömmlichen Linsen – ohne entsprechende Korrektur – nicht genau in einem Brennpunkt. Diese so genannte sphärische Aberration führt zu weichen, kontrastarmen Bildern, die so aussehen, als läge ein dünner Schleier über ihnen. Als erster Anbieter überhaupt stattete Canon seine SLR-Objektive mit asphärischen Linsen zur Korrektur dieses Fehlers aus. Inzwischen sind diese Speziallinsen fester Bestandteil fast aller EF Objektive und sorgen für hohe Bildschärfe von Rand zu Rand.

Super Spectra Vergütung

Von Linsen oder dem Sensor einer Digitalkamera reflektiertes Licht kann einen erheblichen Lichtverlust nach sich ziehen und Phantombilder (Nebenbilder) und Streulicht (verwaschene Bilder) verursachen. Zur Reduzierung störender Reflexe sind aktuelle EF Objektive mit Canons patentierter Super Spectra Vergütung versehen. Sie besteht aus mehreren Schichten, die große Lichtmengen absorbieren anstatt zu reflektieren.

Fluorit- und UD-Linsen

Bei der Entwicklung von Fluorit- und UD-Objektiven zur Reduzierung chromatischer Aberrationen hat Canon wertvolle Pionierarbeit geleistet. Chromatische Aberrationen sind Abbildungsfehler, die durch unterschiedliche Wellenlängen oder Farben des Lichts entstehen, die beim Passieren durch herkömmliche optische Glaslinsen unterschiedlich hoch gebrochen werden. Fluorit- und UD-Linsen hingegen besitzen spezielle Beugungseigenschaften zur Korrektur derartiger Aberrationen. Das Resultat: ausgeprägter Kontrast, hohe Bildschärfe und präzise Farbwiedergabe.
Produktbeschreibungen
70 mm – 300, F/4.0-5.6, Vergößerung: 0.26, optischer Bildstabilisator, Automatisch und manuell Focus, Objektiv 10 Gruppe(n) / 15 Element(e), Filtergröße: E58, Ultrasonic Motor (USM), 630 g

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.